Instagram

Follow Me!

Balu trifft Very Important Dogs

Moderatorin Vera & Golden Retriever Emma

Emma und Vera lieben Waldspaziergänge

Vera Int-Veen gehört zu den bekanntesten Gesichtern im deutschen Fernsehen. Als Moderatorin von „Schwiegertochter gesucht“ sehen wir sie aktuell wieder wöchentlich sonntags bei RTL. Sie arbeitet gerne, aber verbringt mittlerweile viel lieber mehr Zeit zuhause. Mit ihrer Lebensgefährtin und ihrer Hündin Emma. Die drei leben zusammen in einem kleinen Haus mit Garten in Berlin.

Emma lebt seit 13 Jahren bei Vera und ist ein Golden Retriever Mädchen.

Warum hast Du Dich für die Rasse Golden Retriever entschieden?
Ich muss ehrlich sagen, dass Golden Retriever zu der Zeit absolute Modehunde waren und auch ich ihrem Charme erlegen bin. Ich wollte gern einen etwas größeren Hund und finde die Rasse einfach toll. Sowohl vom Aussehen, als auch vom Charakter.

Ist Emma Dein erster Hund?
Nein, mein erster Hund war Lotte. Auch ein Golden Retriever. Emma kam zu uns, als Lotte 2 Jahre alt war. Sie sind vom selben Züchter und Emma und Lottes Mütter waren Schwestern. Lotte ist 2015 mit 13 Jahren gestorben. Sie wurde in unserem Wohnzimmer erlöst.

Lotte und Emma waren wie Schwestern

Wie ist Emma mit dem Tod umgegangen?
Emma kam nicht mehr ins Haus. Sie hat nur noch einmal von der Terrasse zu uns geguckt und sich dann unter die Hecke im Garten gelegt. Dort haben wir sie erst Stunden später und nur mit Leckerlies wieder weg bekommen. Emma hat genau wie wir getrauert. Das hat etwa zwei Monate gedauert. Seitdem ist sie viel aufmerksamer und anhänglicher.

Emmas unter der Hecke – Lottes Lieblingsplatz

Wurde Lotte beerdigt?
Lotte wurde eingeäschert und die Urne haben wir im Garten direkt neben ihrem Lieblingsplatz unter der Hecke vergraben.

Möchtest Du einen neuen zweiten Hund?
Nein, das kann ich Emma nicht antun. Sie ist nun auch schon eine ältere Dame und auch nicht so auf andere Hunde fixiert. Außerdem kann ich mir auch nicht vorstellen, überhaupt einen neuen Hund zu wollen. Ich hoffe, Emma ist noch ganz lange bei mir, aber danach möchte ich kein Tier mehr.

Wie beschreibst Du Emmas Charakter?
Emma war als Welpe komplett ängstlich, dann hatte sie ihre Sturm-und Drangjahre, in denen jede Fährte verfolgt werden musste und sie dabei vergessen hat, dass sie eigentlich ein lieber, gehorsamer Hund ist. Und jetzt ist sie einfach nur perfekt. Das war sie natürlich immer schon, aber in jungen Jahren musste man schon manchmal ein bisschen aufpassen, dass ihr Übermut sie nicht in Gefahr brachte. Emma verträgt sich mit allen, ist wahnsinnig kuschelig und einfach nur toll!

Emma in jungen Jahren

Was macht Emma so liebeswürdig?
Emma hat einen sehr starken Willen und ich muss schon manchmal schmunzeln, wenn sie mich wieder total im Griff hat. Wenn ich z.B. abends auf der Couch sitze und sie mich hypnotisiert, damit ich zu ihr auf den Teppich komme, um sie zu streicheln, dann gewinnt sie immer!

Was sind Emmas Hobbys?
Emma liebt es zu schwimmen und sich im Dreck zu wälzen. Sie könnte den ganzen Tag über essen und kuscheln.

Hobbyschwimmerin Emma

Hat Emma Eigenheiten?
Wir wohnen nur ein paar Meter vom Wald entfernt, aber seit ein paar Jahren hat Emma nur noch selten Lust, dort spazieren zu gehen. Sie bleibt dann einfach stehen und rührt sich keinen Zentimeter mehr. Früher sind Emma und Lotte immer mit ins Büro gegangen. Da sind wir eine knappe Stunde hin gelaufen, inklusive Schwimmen im See. Ich habe meine Firma vor einigen Jahren verkauft, so dass es das Büro nicht mehr gibt. Inzwischen wäre die Strecke aber auch wirklich ein bisschen weit.

Wie sieht Euer Alltag aus?
Emma steht eigentlich nur kurz auf, um sich die kleine Vorspeise mit Tablette abzuholen und fällt dann gleich wieder ins Bett. Wir laufen dann gegen 08:00 Uhr eine große Runde, wobei wir dann meistens irgendwo mit dem Auto hinfahren. Dann gibt es Frühstück, schlafen, Mittagssnack, Mittagsrunde, Mittagsschlaf, Abendbrot, Kuschelstunde, Abendrunde.
Wenn meine Lebensgefährtin und ich beide zuhause sind, gehen wir am liebsten gemeinsam mit Emma spazieren.

Wo ist Emma wenn Du arbeitest?
Wir haben Gott sei Dank ein sehr gutes Netzwerk. Wenn sie nicht bei meiner Lebensgefährtin zu Hause bleibt, dann ist Emma bei Nachbarn oder Freunden. Auch wenn wir in den Urlaub fahren, nehmen wir sie nicht mit. Sie fährt nicht gerne Auto und den Stress des Fliegens wollen wir ihr nicht zumuten.

Musst Du manchmal auch streng sein?
Man sollte schon einigermaßen konsequent sein, wenn es um die Erziehung geht. Für mich war immer nur wichtig, dass man Lotte und Emma überall mit hinnehmen kann, ohne dass sie irgendwas anstellen oder jemanden nerven. Das hat gut geklappt. Emma und ich kommen super miteinander aus und wenn wir mal nicht gleicher Meinung sind, ist das auch O.K.

Kann Emma irgendwelche Tricks?
Für mich muss ein Hund keine Tricks können. Mir reicht es, wenn Emma versteht, was ich möchte.

Hat Emma Lieblingsspielzeuge?
Emma liebt Kuscheltiere, allerdings wäre es zu viel gesagt, dass sie damit spielt. Sie holt sie aus der Spielzeugkiste und bringt sie in den Garten. Das war‘s.

Emma und ihr Lieblingskuscheltier

Schläft Emma mit im Bett?
Emma dürfte ins Bett, allerdings wäre das auf Dauer sehr eng. Daher bin ich froh, dass sie es überhaupt nicht möchte. Außer wenn sie Angst hat, dann sucht sie die Nähe. Aber das ist eigentlich nur einmal im Jahr zu Silvester. Sonst schläft Emma meistens im Wohnzimmer. Sie hat auch ein Bettchen im Schlafzimmer. Da ich einen sehr guten Schlaf habe, stört es mich nicht, wenn sie ab und zu schnarcht.

Wie sieht die Ernährung aus?
Emma wird gebarft, wobei ich daraus keine Wissenschaft mache. Sie bekommt halt Frischfleisch. Dazu was gerade da ist – Äpfel, Möhren, Kartoffeln, Nudeln usw. Außerdem bekommt sie wechselnde Futterzusätze. Z.B. Grünlippmuschel und Teufelskralle für die Gelenke. Hagebuttenschalen haben viel Vitamin C und sind gut fürs Immunsystem. Die Mahlzeiten bekommt sie morgens und abends.

Bettelt Emma am Tisch?
Emma hat nie gebettelt. Seitdem Lotte nicht mehr da ist, ist das anders, aber daran bin ich selbst Schuld. An dem Tag, als Lotte gestorben ist, war ich abends im Restaurant, hab aber nicht viel runter bekommen. Da hab ich mir mit Emma die Pizza fast geteilt… am Tisch.
Sonst bekommt sie aber nichts vom Tisch. Nach dem Essen gibt es meistens eine Leckerei. Damit sie ihre Tablette morgens und mittags nimmt, bekommt sie zu der Tageszeit auch ein kleines Häppchen vor der normalen Mahlzeit.

Emma strahlt Lebensfreude aus

Geht es Emma gesundheitlich nicht gut?
Emma ist für ihr Alter echt noch fit und man merkt, dass sie trotz diverser Leiden noch sehr viel Spaß am Leben hat. Sie hat schwere Arthrose und schwere Spondylose, deshalb bekommt sie auch Schmerztabletten. Damit kommen wir aber gut zurecht.

Müsst Ihr oft zum Tierarzt?
Eigentlich nur, wenn Emma irgendwas hat. Das war im letzten Jahr recht häufig. Tumore in der Milz, Blasenentzündungen, Augenentzündungen. Dann hat Emma gegen die Schmerzen eine Neuralakkupunktur-Therapie bekommen und jetzt kommt regelmäßig jemand zur Physiotherapie nach Hause.
Wegen der Tumore in der Milz wurde Emma operiert. Es waren recht viele und man konnte vorher nicht sagen, ob sie bösartig sind. Waren sie glücklicherweise nicht, aber die Milz war sehr stark vergrößert und es bestand auch die Gefahr, dass die Tumore platzen. Es war also eine notwendige OP und hätte auch nicht viel später passieren dürfen.

Was würdest Du gerne von Emma wissen wollen, wenn sie sprechen könnte?
Ich glaube, wir verstehen uns auch so ganz gut, wobei Emma mich wohl besser versteht, als andersrum. Aber wenn ich das Gefühl habe, dass es ihr nicht gut geht, wäre es oft hilfreich, wenn sie wenigsten „ja/nein/aua“ sagen könnte.

Für mich passt unser gemeinsames Leben genauso wie es ist.

Ihr seid ein tolles, entspanntes Team, liebe Vera. Danke, dass Du mir alle meine Fragen beantwortet hast und wir Emma näher kennenlernen durften.

  • Reply
    Fränzi
    18. November 2017 at 18:05

    Super sympathisches Interview und Emma habe ich direkt ins Herz geschlossen. Auch hier sieht man wieder wie besonders die Verbindung zwischen Mensch und Hund ist. Ein Leben mit Hund ist einfach super schön, aber auch wie zeitintensiv damit Hund richtig alt und glücklich werden kann. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Artikel! Toll – weiter so, Martine!

    • Reply
      balufromtheblog
      19. November 2017 at 10:14

      Es freut mich sehr, dass es Dir so gefällt liebe Fränzi

  • Reply
    Julia
    19. November 2017 at 18:01

    Toller Artikel liebe Martine ❤️

    • Reply
      balufromtheblog
      20. November 2017 at 15:43

      Danke Julia!

  • Reply
    Shell & Harley the labrador
    19. November 2017 at 22:33

    Great interview

    • Reply
      balufromtheblog
      20. November 2017 at 15:49

      Thank you lovely Harley and Shell

  • Reply
    Seniorenstatus - Wie kann ich meinem Hund helfen gesund alt zu werden? - Balu From the Blog
    2. Februar 2019 at 13:16

    […] Auch Vera Int Veen gibt ihrer Emma Futterzusätze. Lest mehr über das Zusammenleben der Moderatorin mit ihrer 13 Jahren alten Goldenretriever Hündin […]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.