Posts By

balufromtheblog

Tierschutz Very Important Dogs

GZSZ Schauspielerin Vildan Cirpan & Tierschutzhündin Luve

Vildan Cirpan ist deutsche Schauspielerin und vielen als Nazan Akinci aus der Fernsehserie GZSZ bekannt. Als sie vor wenigen Wochen bei Instagram erzählt, dass sie ihren Hund Luve vegan ernähren möchte, erntet sie viel Kritik. Vildan lässt sich aber nicht beirren und vertraut auf sich selbst.

GZSZ Schauspielerin Vildan Cirpan spielt die Rolle der Nazan Akinci

Foto @manu.manosch

Luve kommt aus Rumänien und wurde dort von der Organisation „Hand & Paws Together e.V.“ zusammen mit einem Geschwisterchen und einigen Katzen auf der Straße gefunden. Die Katzen sind dann auch der ausschlaggebende Punkt für die Schauspielerin, Luve zu adoptieren. Denn bei ihr und Manu wohnen bereits die drei Siamkatzen Cashew, Shiva und Shanti. Die Chancen stehen also gut, dass Luve die Katzen nicht jagen oder verbellen würde.

BFTB: Wie waren die ersten Tage?
Vildan: Wir haben die Katzen erst mal von der Hündin separiert und ihr die Möglichkeit gegeben, in ihrem neuen Zuhause anzukommen. Zwei Tage war sie nur in ihrem Körbchen und hatte bei jeder Bewegung, die wir gemacht haben, Angst. Wir haben uns das ganze Wochenende so aufgeteilt, dass immer mal jemand oben bei den Katzen war, um mit ihnen zu spielen oder mit ihnen zu schmusen.
Dann haben wir die „entspannteste“ von allen rausgelassen. So haben wir langsam die Zusammenführung gestartet. Die ein oder andere ist immer noch etwas zurückhaltender mit der Hündin. Doch mittlerweile nach 3 Wochen ist Luve völlig aufgetaut. Jetzt muss sie im Bezug auf die Katzen noch lernen, dass sie nicht schnappen darf. Auch wenn es nur spielerisch ist. Es braucht alles sehr, sehr viel Beobachtung und Zeit, aber jeder noch so kleine Schritt bereitet uns so Unmengen an Freude. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, alles ist super easy. Es liegen einigen schlaflose Nächte hinter uns, doch dessen waren wir uns bewusst. Es wird von Tag zu Tag alles besser und schöner untereinander.

Luve wurde in Rumänien auf der Straße gefunden / Foto @hands_and_paws_togehter

Vildan ernährt sich seit Jahren vegan. Über vegane Hundeernährung hatte sie sich allerdings noch keine Gedanken gemacht. Erst als sie von ihren Instagram Followern erfährt, dass dies durchaus möglich ist und viele damit gute Erfahrungen gemacht haben, fängt sie an zu recherchieren.

Vildan: Meine Follower haben mich von ganz alleine auf viele Menschen aufmerksam gemacht, die bereits seit Jahren ihre Tiere vegan ernähren. Also habe ich diese Leute angeschrieben, mir Beiträge, Infos, Videos, Interviews zusenden lassen. Tierschutzvereine angeschrieben und Hunde-Ernährungsberater gefragt. Und und und. Auch unseren Tierarzt habe ich nach Erfahrungsberichten gefragt. Er meinte:„ Durchaus habe ich Patienten, die vegan ernährt werden, denen geht es gut.

Was Fachtierärztin Dr. Julia Fritz zur veganen Hundeernährung sagt, erfahrt Ihr hier

„Lasst uns gegenseitig eine Quelle von Inspiration, Kreativität und Weisheit sein“ (Vildan Cirpan)

Erstmal soll sich Luve einleben und ihr bisheriges Nassfutter bekommen. Nach ein paar Wochen möchte sie die Ernährung step by step umstellen. Ihre Erkenntnisse teilt sie auch bei Instagram. Daraufhin hagelt es Kritik.

Foto @vildan.cirpan

BFTB: Warum reagieren Menschen so extrem darauf?
Vildan: Ganz einfach: Weil sie sich nicht mit dem Thema auseinandersetzen. So ist das leider mit vielen Themen in unserer Gesellschaft. Sie denken etwas zu wissen, geben ihr Urteil ab und fühlen sich bestätigt, weil das ja schon immer so war. Sie wägen aber nie andere Sichtweisen oder Optionen ab. Ich habe kein einziges vernünftiges Argument gehört. Das einzige Argument, das ich bekam, war „der Hund stammt vom Wolf ab und muss Fleisch essen“. Man muss sich ja nur mal den Wolf und einen Chihuahua anschauen. Die Ähnlichkeit ist wirklich verblüffend. 😊
Die Gegenseite wiederum hat mir so viele Belege und Quellen von Menschen geliefert, die Erfahrungen damit gemacht haben bis hin zu wissenschaftlichen berichten. Und dann muss ich sagen, dass es lustiger Weise gar nicht so viel negative Kritik wie Positive gegeben hat. Ich war ehrlicherweise überrascht davon, wie viele Menschen ihre Hunde vegan oder vegetarisch ernähren. Das hat mich total bestärkt und ich kann nur sagen, dass ich diese Community einfach liebe. Wir können so viel voneinander lernen.

Yoga hilft Vildan zu Akzeptanz, Geduld & Kraft. / Foto @alenaanddaniel

Viele Menschen seien einfach noch nicht so weit und wissen es nicht besser, sagt Vildan. Umso wichtiger, dass Vildan selbst erstmal hinterfragt, bevor sie beurteilt. Ihr ist es wichtig, über das Thema zu sprechen und aufzuklären.

Was viele nicht wissen, Vildan hat 2019 eine Yoga-Ausbildung in Indien gemacht. Ihr könnt Euch mit ihr zusammen auf die Reise begeben.

Vildan:“ Ich suche immer nach umweltschonenden und nachhaltigen Alternativen. Warum Tierleid akzeptieren, wenn es doch möglich ist auch Tiere auf gesunde Art und Weise zu ernähren. Ich werde die vegane Umstellung tierärztlich checken lassen. Und wenn Luve das Futter nicht mag oder sie es nicht verträgt, dann habe ich es wenigstens versucht.

Vildan geht es dabei nicht um ihre eigene Ideologie. Ihre Katzen ernährt sie beispielsweise mit Fleisch. Viel mehr beschäftigt sich Vildan mit ihrem Leben und ihrem Dasein. Sie möchte sich selbst weiterentwickeln und gibt diese Inspiration und Motivation an ihre Follower weiter.  

Vielen Dank liebe Vildan,